Facebook_icon twitter Logo Instagram neu YouTube_button flickr logo   images images-2

floorballshopcom 397-300-fd 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Nächste Spiele

Spieler gesucht

Dir gefällt Hockey-Sport?

Du bist sportlich?

Du willst mit einem Team

trainieren und Erfolge feiern?

 

   Logo Suche 03    

Komm zu einem Probetraining!! 

Infos hier... 

 

Girls playing Floorball

LOGO - Go Girls Floorball

Damen 1. Bundesliga

19-01-2019 17:00
 
FSG Linz Rum 6 : 6 SG Dragons/WFV
02-12-2018 12:00
 
FSG Linz Rum 6 : 2 SG IBK/VSV

Herren 2. Bundesliga

23-03-2019 14:30
 
UHC Alligator Rum 6 : 6 UHC Crossroads
02-03-2019 17:00
 
FBC Dragons 14 : 0 UHC Alligator Rum

Ergebnisse Bundesliga U17

12-01-2019 17:15
 
Hot Shots IBK U17 2 : 6 UHC Alligator Rum U17
12-01-2019 14:15
 
UHC Alligator Rum U17 4 : 7 TVZ Wikings Zell U17
12-01-2019 13:15
 
UHC Linz U17 5 : 9 UHC Alligator Rum U17
12-01-2019 11:15
 
UHC Alligator Rum U17 14 : 4 ASC Algund U17

Ergebnisse Bundesliga U17w

18-11-2018 14:30
 
Bandyts Klagenfurt U17w 4 : 2 UHC Alligator Rum U17w
18-11-2018 12:30
 
UHC Alligator Rum U17w 2 : 13 UHC Linz U17w

Ergebnisse Bundesliga U15w

24-03-2019 14:30
 
UHC Alligator Rum U15w 3 : 8 FBC Dragons U15w
24-03-2019 13:00
 
Hot Shots IBK U15w 7 : 8 UHC Alligator Rum U15w

Floorballvideo

 

Videos - Stickhandling

Stickhandling-big

ISAG Leistungsdiagnostik

 

logo ISAG

Mitgliederbereich - Anmeldung



 

logo_-_floorballflash

U19-WM in Sweden

Damen Bundesliga PDF Drucken
Sonntag, den 31. März 2019 um 19:10 Uhr

 

6:9-Niederlage für unsere Damen in Wien

 

Nichts wurde es mit einem zweiten Sieg und möglichen Titelgewinn für unsere Mädchen beim zweiten Finalspiel der Best-of-three-Serie auswärts in Wien. Mehrere Faktoren zusammen kann man wohl als Begründung für die 6:9-Niederlage anführen: Das größte Problem stellten die Schiedsrichterinnen dar, die die durchgehend harte Spielweise der topmotivierten Wienerinnen zuließen. Die unzähligen Stockschläge der Wienerinnen blieben größtenteils ohne Konsequenzen, also ganz anders als im ersten Spiel in Linz, wo sehr streng gepfiffen wurde und die Wienerinnen auch verdiente 8 (!) Zweiminutenstrafen kassierten.

Zum Unmut darüber und zu der enormen Hektik am Spielfeld kam dann noch die vollbesetzte Tribüne mit den lautstarken Wiener Fans, die für einen hohen Lärmpegel sorgten und auch mit entsprechenden Sprechchören und Beleidigungen nicht sparten. Das war für unsere Mädchen in Summe einfach zu viel Belastung, da fehlt noch die nötige Reife und Erfahrung. Immerhin konnten sie den anfänglichen Rückstand auf 3:3 ausgleichen und sogar im zweiten Abschnitt mit 4:3 in Führung gehen. Im dritten Drittel gelang es aber gegen die druckvollen Wienerinnen nicht, den Rückstand noch zu drehen, jeder Anschlusstreffer war immer nur ein kurzer Hoffnungsschimmer und wurde sogleich wieder durch entsprechende Gegentreffer gekontert.

In der Serie steht es nun 1:1 und am 6.4. entscheidet sich somit in Linz im letzten Spiel der Saison, wer als Sieger und österr. Meister feiern darf.